Radiosendung und kulturelles Begleitprogramm am Kröpeliner Tor

10.12. 16-18Uhr: Fahrrad-Kultur in Rostock

Radiosendung und kulturelles Begleitprogramm am Kröpeliner Tor

Fahrrad
"'City donkeys'" by downhilldom1984 is licensed under CC BY 2.0

Fahrrad-Forum, Stadtradeln, Rad-Schnell-Wege: Die nachhaltige Fortbewegung auf zwei Reifen hat einen festen Platz in der Rostocker Stadtkultur. Wir machen im Rahmen einer Außensendung direkt in der Rostocker Innenstadt eine Bestandsaufnahme. Welche Initiativen und politische Akteur*innen, welche Verwaltungs-Strukturen widmen sich dem Radverkehr? Wir stellen von 16-18Uhr einige der Fahrrad-Akteur*innen aus unserer Hansestadt vor und fragen, wie die Fahrrad-Begeisterung in Rostock noch gesteigert werden kann.

Das Projekt „Kurze Wege – Bunte Höfe“ aus der Rostocker Südstadt stellt parallel sein Lastenrad vor, lädt zu Probefahrten und zu Gesprächen darüber ein, wie Lastenräder das Leben in Rostock verändern können. Bei einem Klima-Kreuzworträtsel gibt es außerdem Kleinigkeiten zu gewinnen.

Seid dabei: Am Donnerstag, 10.12.2020, von 16-18Uhr vor dem Kröpeliner Tor.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Geschichtswerkstatt Rostock für die Unterstützung. Finanziell unterstützt wird die Veranstaltung vom Kulturamt der Hansestadt Rostock.

3 Kommentare zu “10.12. 16-18Uhr: Fahrrad-Kultur in Rostock”

  1. Welchen Sinn macht es auch für Gespräche das warme Studio zu verlassen? Wozu der ganze aufwand?

  2. Hallo Peter, auch wir haben darüber im Team diskutiert, ob wir solche Außensendung in dieser Zeit machen sollen. Wir haben uns letzlich dafür entschieden. Die Außensendung hatten wir schon lange mit einigem Aufwand im Rahmen eines entsprechenden Konzeptes geplant. Dafür haben wir auch ein detailiertes Hygienekonzept inkl. Genehmigung der entsprechenden Rostocker Ämter. Radio LOHRO möchte auf keinen Fall den Eindruck erwecken, die jetzige Situation zu verharmlosen.

  3. sehr solidarisch! Wir stehen kurz vor weiteren Kontaktbeschränkungen und ihr geht in die Innenstadt und ruft Menschen zusammen. Da hätte der pure Menschenverstand gereicht um das abzusagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.