Die LOHROthek kommt!

Plattentipp zu Pöbel MC verpasst? Interessiert an einem Podcast zu Fake News in der Corona-Krise? Interview zum neuen Kulturwerk MV nochmal hören? Kein Problem: Die LOHROthek kommt! Ab dem 02.09.2020 um 09:02 Uhr findet Ihr gut sortiert, was Ihr On Air verpasst habt oder nachhören wollt: Wir lassen hören, was Ihr hören wollt.

Foto: Radio LOHRO

Eigentlich hatten wir den Start unserer Audiothek pünktlich zu unserem 15-jährigen Radiogeburtstag am 01.07.2020 geplant. Das haben wir nicht geschafft – LOHRO ist eben ein Ehrenamtsprojekt. Bis zum Launch der LOHROthek Anfang September 2020 findet Ihr deshalb einen 77-tägigen Countdown, der Euch jede Woche einen Programmbeitrag aus der LOHROthek zum Vorhören schenkt.

Die LOHROthek ist ein weiterer Schritt in Richtung modernes Radio. Gut sortiert nach Schlagwörtern und Themenfeldern, findet Ihr je nach Euren Interessen und Vorlieben hunderte selbstgemachte Audiowerke der LOHRO-Mitmacher*innen, darunter:

  • Beiträge zu Fakenews in der Corona-Krise, zu Zwangsarbeit in den Rostocker Heinkelwerken, zu Tschaikowskis 180. Geburtstag, zur Bio-Modellregion Warnow oder zur Nachhaltigkeit von Festivals
  • Studiogespräche zum Brexit und zu sexueller Gewalt
  • Interviews zur verzweifelten Lage Tibets und zur Gründung des Kulturwerkes MV sowie Interviews mit zahlreichen Bands wie Buntspecht und Dota
  • Literaturempfehlungen
  • Kommentare zur Diskriminierung von Menschen mit Behinderung und zu Corona-Spaziergängen
  • die Selfmade-Hörspielreihe „Die Abenteuer des Ritters Ronny“
  • Ganze Sendungen (GEMA-bedingt ohne Musik)

Eine Gruppe IT-begeisterter LOHROs plante 2018 die ersten Schritte zur LOHROthek und programmierte sie open source, sodass weitere nichtkommerzielle Projekte davon profitieren können. Zwei Jahre lang wurde unser neues Lieblingstool mit so viel Liebe und Begeisterung entwickelt, dass das Aufhören schwer fällt: Bald soll es die LOHROthek auch als App geben. Genauere Infos dazu folgen noch.

Die LOHROthek wird von den Produzent*innen der Audiobeiträge selbst bestückt. Die Inhalte dürfen nichtkommerziell weiterverwendet werden (Creative Commons Lizenzen). Ob der eigene Content von anderen bearbeitet werden darf oder nicht, entscheidet der*die Urheber*in selbst. Alle Beiträge sind zudem mit den Sendungen verknüpft, in denen sie gelaufen sind.

Und: Die LOHRO-Sendungsplanung wird umgekrempelt! Nix mehr mit Auf-Papier-Ausdrucken-und-vorm-Mikro-ablesen: Vom 02.09.2020 an können Sendungsmacher*innen ihre Sendung mit allen Moderationstexten und Audiobeiträgen komplett über die LOHROthek steuern. Das ist für viele LOHRO-Mitmacher*innen ein Utopia des Radiomachens (kleine Anspielung auf unser Weltverbesser*innen-Format Radio Utopia).

Wenn Ihr Euch inspiriert fühlt, interessante Podcasts und Radioshows beizusteuern, dann kommt vorbei: Die LOHRO-Fachanleiter*innen zeigen Euch, wie Ihr moderiert, Interviews führt, Beiträge schneidet und Eure Audiowerke in die LOHROthek bringt. Schreibt eine Mail mit Euren Interessen an mitmachen@lohro.de oder kommt vorbei in der FRIEDA 23, Etage 3 und los geht’s: Lasst hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.