Carnival Youth – Desktop

Was man nicht alles auf seinem Desktop liegen hat… Carnival Youth singen ein Lied davon.

Carnival Youth Pressefoto
Carnival Youth Pressefoto: Filips Smits

Carnival Youth kann wohl als eine der bekanntesten Bands Lettlands bezeichnet werden. Internationale Aufmerksamkeit erlangte die Gruppe um die Brüder Edgars und Emīls Kaupers seit ihrem 2015 erschienenen Album „No Clouds Allowed“. Roberts Vanags macht das Trio komplett. Ihre aktuelle Single „Desktop“ erhielt von der LOHRO Musikredaktion nun das Prädikat: Titel der Woche.

Der Sound von Carnival Youth changiert zwischen Indie-Pop und Alternative-Rock, häufig gespickt mit experimentellen sowie avantgardistischen Einlagen, mitunter melancholisch geprägt.
Ihr Titel „Desktop“ wird auf dem noch unveröffentlichten Album „Good Luck“ zu finden sein. Nach „Phantom Planet“ und „Birthday“ ist er als dritte Vorab-Single zu diesem Langspieler erschienen. Stilistisch hebt der Song sich von seinen beiden Vorgängern durch eine post-punkige Attitüde ab. Die prägnantesten Elemente gleich zu Anfang: Bass und Schlagzeug. Der Gesang wird unterbrochen von a-capella-anmutenden und chorartigen Einschüben, um dann im Refrain immer drängender einzufordern, was von Alarm-schlagenden Klängen begleitet wird.

Im Text verhandeln Carnival Youth auf humorvolle Weise solche Gegensatzpaare wie digitale und reale Welt, Oberfläche und Tiefe. Die erzählende Person listet auf, welche Dateien auf ihrem Desktop liegen. Selbst Berge und Seen findet die Ich-Figur auf der Oberfläche des Computerbildschirms. Ein Hintergrundbild macht das möglich. Auch an Unterhaltung mittels Musik und Filmen mangelt es nicht. Was fehlt ist eine Person, für die ein Foto stehen soll – denn auf dem Desktop befindet sich bereits alles, nur nicht dieser Mensch.
Text und Musik wirken zusammen, weder Botschaft noch Komposition dominieren, sie unterstützen sich gegenseitig und machen den Song damit zu einer abgerundeten Sache.

Das Album „Good Luck“ darf man im August diesen Jahres erwarten. Aufgenommen wurde es in Brasilien (São Paulo). Produktion und Mastering übernahmen Nicolas Vernhes und Greg Calbi, die bereits mit so bekannten Namen wie The War On Drugs, The National oder Arcade Fire zusammenarbeiteten.

Im Oktober kommen Carnival Youth auf Tour nach Deutschland. Für LOHRO Hörer*innen liegen die Konzerte in Hamburg (14.10.19) und Berlin (15.10.19) wohl am nächsten.

Titel: Desktop
Interpreten: Carnival Youth
Album: Good Luck (V.Ö.: 16. August 2019)
Label: Backseat

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 21/19

Hier der Audiobeitrag der LOHROtation – Könnt ihr euch auch runterladen und auf den Desktop packen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.