CamelPhat & Jake Bugg – Be Someone

In unserer besonderen Electro-Heavy-Rotation hat es eine außergewöhnliche Kollaboration aus Großbritannien geschafft, das Rennen um den Titel der Woche zu gewinnen.

CamelPhat & Jake Bugg
Quelle: Facebook / https://www.facebook.com/CamelPhat/photos/a.826515140738789/2406507136072907/

CamelPhat ist ein britisches DJ-Duo – bestehend aus Dave Whelan und Mike Di Scala, die sich in Liverpool in einem Plattenladen trafen. Musik machen die Beiden bereits seit 2004 gemeinsam. Anfangs trugen sie Wrestling-Masken bei Auftritten, damit ihre Identität geheim bleibt und das Publikum mehr auf ihre Musik achtet. War das Duo zunächst unter Namen wie The Bassline Hustlers, Men from Mars und Da Mode unterwegs, benannten sie sich 2010 in CamelPhat um. Der Name verweist scheinbar an Kameltiere, weil diese sehr sozial und überwiegend friedlich unterwegs sind. In den vergangenden Jahren entstanden nur kleine Releases wie EPs. Erste Erfolge konnten sie mit der Single „Cola“ 2017 feiern, welcher sogar für einen Grammy nominiert war. Das Debüt-Album soll noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. Wer weiß, ob das Duo mit weiteren illustren Feature-Gästen aufwarten wird. Die erste Vorab-Single „Be Someone“ sorgt schon mal für Aufsehen. Im Dezember 2018 ging das Duo dafür mit dem Singer/Songwriter Jake Bugg ins Studio.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

CamelPhat & @jakebugg – Be Someone // Track 1 on our forthcoming album. Coming soon. 🔥

Ein Beitrag geteilt von CamelPhat (@camelphatmusic) am

Jake Bugg hingegen dürfte für LOHRO-Hörende kein neuer Name sein. Bereits 2013 stand der junge britische Musiker mit dem Song „What Doesn’t Kill You“ (vom zweiten Album „Shangri La“) auf 90.2 hoch im Kurs – unter Anderem als Titel der Woche und durch Topp-Platzierungen in den LOHRO Charts. Auch „Gimme The Love“ (vom 2016er Langspieler „On My One“) landete respektabel in den LOHRO-Jahres-Charts. Nach Buggs viertem Album „Hearts That Strain“ wurde es etwas ruhig um den sonst output-starken Künstler. Nun folgt mit dem Ausflug ins Elektronische eine kontrastreiche Rückkehr ins Musikgeschäft. Nachdem er Ende 2018 einen neuen Plattenvertrag bei RCA Records unterschrieben hat, soll er auch schon wieder am Produzieren sein.

Für CamelPhat dürfte 2019 ein sehr gutes Jahr werden. So spielte das Duo bislang bereits auf dem Coachella-Festival, auf dem „Electric Daisy Carnival“ in Las Vegas sowie bei Glastonbury und Hideout. Damit nicht genug – steht im Juli 2019 eine Residenz auf Ibiza auf dem Plan. Im August wären Sie auf Veranstaltungen in Frankreich und Belgien noch am nähesten zu erleben.

Übrigens gibt das DJ-Duo über ihr Booking-Management an, dass sie sowohl Backstage als auch auf der Bühne Getränke wie Jack Daniels, Corona und Coors Light griffbereit wünschen.

Interpret(en): CamelPhat & Jake Bugg
Titel: Be Someone
Label: RCA Records Label / CamelPhat Limited / Sony Music Entertainment

 

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation der KW 29/19

ANMERKUNG: Da es im Juli 2019 genau 30 Jahre her ist, seit die erste LOVE PARADE die Musikszene zu neuen Höhepunkten brachte und in der Musikredaktion auch Liebhaber elektronischer Klänge zu finden sind, nehmen wir uns den Anlass und präsentieren euch in dieser Woche eine durchgehend elektronische Heavy Rotation.

Ihr würdet gerne den LOHROtationsbeitrag hören, damit ihr nicht lesen müsst? Na, dann: #Weitertanzen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.