Blossoms – I can’t stand it

Wenn eine vergangene Beziehung einen nicht loslassen will, nicht auszuhalten. Blossoms gehen diese emotionale Blockade in ihrer ersten Vorabsingle zum neuen Album mit zeitgemäßen Synthie-Sounds an.

Das Quintett Blossoms gründete sich im Jahr 2013 in Stockport, einer Stadt im Großraum Manchester. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum erreichte im Jahr 2016 den Spitzenplatz in den UK-Charts und brachte der Band im Folgejahr Nominierungen für die Brit Awards und den Mercury Prize. Blossoms haben sich klanglich deutlich weiterentwickelt: Während ihr erstes Album größtenteils auf der Gitarre entstand, folgt nun ein spürbarer Schritt hin zum Komponieren mit dem Keyboard. Und obwohl die synthiebeladenen 80er offensichtlich sind, handelt es sich doch nicht um eine Retrospektive. Vielmehr ist dies ihre zeitgenössische Interpretation der elektronischen Klänge der zukünftigen Vergangenheit. Emotionale Ehrlichkeit ist eines der bestimmenden Themen auf dem neuen Album, was sich laut Frontmann Tom Ogden auch im Songwriting widerspiegelt: „Ich habe mich früher oft hinter großen Metaphern versteckt, wo es darum ging, jemanden anzubeten. Aber jetzt fühle ich mich wohler, wirklich persönlich und wortgetreu zu sein.“

Unser Titel der Woche „I can’t stand it“ von Blossoms gibt mit cleveren, synthetischen LED-Sounds den Ton vor für das kommende Album. Ein Lied mit direktem Text über den verzweifelten Versuch, jemanden zu vergessen, dies aber nicht gelingt, weil sie/er ein Teil von einem ist und wie unerträglich das sein kann. Das Musikvideo wurde inspiriert von den beiden Filmen Eternal Sunshine of The Spotless Mind von Michel Gondrys, hier bekannt als Vergiss mein nicht!, und A Clockwork Orange von Stanley Kubrick. Darin unterzieht sich der Sänger einer Prozedur, um Erinnerungen an eine frühere Beziehung auszulöschen – sie vergessen zu machen, als existierten sie niemals. Das Video findet an einem surrealen Platz in seinem Geist statt, in dem die anderen Bandmitglieder als Doktoren und Operateure agieren.

I’d forget you if I could
I know I probably should be sleeping
Not thinking this through
But I can’t stand it

Anmerkung des Redakteurs: Wer Musik von Roosevelt mag, wird sehr wahrscheinlich auch mit diesem Titel der Woche aufblühen.

Titel: I can’t stand it
Interpret: Blossoms
Album: Cool Like You (VÖ 27.04.2018)
Tour: Vorband von Noel Gallagher unter anderem am Sonntag, 8. April 2018 im Mehr! Theater am Großmarkt (Hamburg) und Montag, 16. April 2018 in der Max-Schmeling-Halle (Berlin)

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in KW 12/18

Und hier zum Nachhören der akkustischen Nicensteinigkeit in vollster Kompensation, der auditive Beitrag über die Heavy Rotation dieser Woche:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.