Auf der Suche nach einem KTV-Fest

Die Planungen für ein Nachfolgefest vom „Blaumachen“ und „KTVlenzen“ werden konkreter. So soll eine künftige Veranstaltung nicht mehr nur allein rund um den Margaretenplatz stattfinden.

Ein künftiges KTV-Fest soll den ganzen Stadtteil umfassen.  So könnten etwa der Waldemarhof, das Peter-Weiss-Haus oder das Matrosendenkmal als neue Veranstaltungsorte hinzu kommen. Das ist das Ergebnis eines ersten Treffens des neu gegründeten KTV-Vereins.  Dafür ist es allerings notwendig noch mehr Vereine,  Schulen und Unternehmen mit ins Boot zu holen. Erste Termine für ein neues KTV-Fest werden vom Ordnungsamt bereits geprüft.

Der KTV-Verein hatte sich im April gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern gehören neben Einzelpersonen auch Vereine wie der Waldemarhof, Awiro, Soziale Bildung oder die KARO AG (Frieda 23).  Ziel ist es,  Akteure im Viertel noch besser miteinander zu vernetzen. 14 Mitglieder zählt der Verein bisher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.