Arcade Fire – Creature Comfort

Sie gelten weltweit als eine der spannendsten Alternative-Bands und werden es scheinbar bleiben. Arcade Fire beschenkten uns bereits mit mehreren neuen Songs vor dem langersehnten Album-Release zum Monatsende und bringen uns einen Titel der Woche mit wichtiger Botschaft.

Der Song „Creature Comfort“ thematisiert die Unzufriedenheit von jungen Menschen mit sich selbst. Gründe wie Äußerlichkeiten, vermeintliches Anderssein, familiäre Probleme oder Mobbing können auf Dauer zu Frustration oder Depressionen führen – und im Extremfall im Suizid enden. Inwiefern dieser durch externe Einflüsse geradezu assistiert erscheint oder ob die Lösung in der eigenen Berühmtheit zu finden ist, bleibt fraglich. Der Chorus ist jedenfalls sehr einprägsam.

God, make me famous, if you can’t, just make it painless

Den Gesang teilen sich Win Butler mit seiner Frau Regine Chassagne im Call-And-Response-Muster, was im effektiv minimalistischen Video durch eine Leuchtröhre als Mikrofon dargestellt wird. „Creature Comfort“ ist eine Vorab-Single aus dem kommenden fünften Studioalbum „Everything Now“, dessen Titelsong bereits in unserer Heavy Rotation lief. Der Nachfolger des 2013-Langspielers „Reflektor“ wurde von Arcade Fire selbst zusammen mit Thomas Bangalter (Daft Punk), Steve Mackey (Pulp), Markus Dravs (Kings Of Leon) und Geoff Barrow (Portishead) produziert. Das Artwork soll in verschiedenen Varianten mit dem Albumtitel in zwanzig Sprachen sowie als limitierte “Night”-Verpackungsvariante erscheinen.

Tour-technisch geht es für Arcade Fire im Herbst quer durch Nordamerika – mit Support Acts wie Wolf Parade, Broken Social Scene, Angel Olsen oder Phantogram im Vorprogramm. Die wenigen Deutschland-Termine liegen leider bereits in der Vergangenheit.

Titel: Creature Comfort
Interpret: Arcade Fire
Album: Everything Now (VÖ: 28.07.17)
Label: Smi Col (Sony Music)

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in der KW 29/17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*