Al Pride – Another Vibe

Die schweizerische Indie-Pop-Band Al Pride bringt uns einen weiteren Vibe im Titel der Woche KW 26/2020.

Al Pride, Pressebild von Andrin Fretz

Seit gut einer Dekade existiert die Band aus Baden (CH) im nordschweizerischen Kanton Aargau bereits. Sie überstand zahlreiche Besetzungswechsel, reifte musikalisch und behielt dennoch ihre erfrischende Unbeschwertheit, die die Hörerschaft auf den bislang drei Alben und vor allem auch live mitreißend zu überzeugen vermag.

Al Pride wachsen und wachsen und hören nicht auf damit. Vom Trio, zum Quintett, zum Oktett. Von musikliebenden Freunden, zu versierten Musiker*innen, zu einer eingespielten, erstklassigen Band. Vom nationalen Geheimtipp, in die Schweizer Albumcharts, zum Soundtrack einer Olympionikin in Rio: Die schweizer Kunstturnerin Giulia Steingruber wählte 2016 den Song „LEAF“ für ihre Bodenturnübungen.

Mit einem Augenzwinkern nennen sie ihren Musikstil Fall Pop, weil er wie der Herbst sei: Etwas rauer, etwas kantiger als „die geschliffene Pop-Musik“. Der aktuelle Sound entwickelt sich mehr reduziert, wobei nicht an unkonventionellem, ausgeklügelten Songwriting gespart wurde. Bebende Grooves tragen die Leadstimmen, knackige Bässe harmonieren mit sphärischen Retrogitarren und charakteristische Synthlines. Die Al Pride-Bläsersektion repräsentiert den roten Faden, welcher sich bei aller Vielschichtigkeit durch das Popmusikschaffen der Band zieht.

Die neue Single „Another Vibe“ steht dabei stellvertretend für Al Prides rauchigen Vocaltanz und die intime Intensität ihres Sounds. Der unerhört gelassene Uptempo-Song ist für alle, die eine groovige Motivation brauchen. Der Titel überzeugt einer markanten Basslinie, die an die belgischen Indie-Götter Balthazar erinnert, sowie mit aufkommenden Bläsern und einem Retro-Sound, bei dem man auch gerne an eine musikalische Verbundenheit mit Portugal. The Man oder Parcels denken mag.

Titel: Another Vibe
Interpreten: Al Pride
EP: Spruce (VÖ 3. April 2020)
Label: Radicalis Music

Das Musikvideo trägt den Suffix „Q Session“, denn die Bandmitglieder spielten jeweils ihren Teil isoliert während des Lockdowns ein.

Die weiteren Titel unserer Heavy Rotation in KW 26/2020

LOHROtation

Unsere akustische Präsentation aller fünf Titel der Heavy Rotation:

Premiere linear im Beatbetrieb am Montag, 22. Juni im Beatbetrieb 15-17 Uhr, hier zum individuellen Nachhören:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.