8. Klima-Aktionstag in der Langen Straße

Am vergangenen Sonntag haben Rostocker Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen die autofreie Lange Straße dazu genutzt, informativ und interaktiv den 8. Klima-Aktionstag zu gestalten.

Zum achten Mal fand der Klima-Aktionstag in Rostock statt. Umweltfreundliche Fortbewegung, nachhaltiges Wirtschaften und die faire Produktion von Lebensmitteln und Kleidung standen im Mittelpunkt. Von 13 bis 17 Uhr lieferten 26 überwiegend lokale Vertreter vielfältige kulturelle und kulinarische Beiträge.

Einer von ihnen war das Gemeinschaftsprojekt „Interkultureller Garten Rostock“. Seit dem Sommer 2011 bewirtschaften sie als wachsende Gruppe aus verschiedenen Nationen und Kulturen gemeinsam ein Stück Land in Rostock.

klimaa160912-klimaaktionstagaldo      160912-header160912-intgarten

 Gut leben auf kleinem Fuß

… lautete das Thema in diesem Jahr. Eine alternative Lebensgestaltung wurde in den Fokus gelegt, die trotz geringem Ressourcenverbrauch ein gutes Leben ermöglicht. Der Klimaaktionstag wurde vom Rostocker Agenda-21-Arbeitskreis „Klimaschutz und Mobilität“ veranstaltet und in diesem Jahr vom Kreativsaison e.V. organisatorisch unterstützt. Nachhaltigkeit und Umweltschutz spielten eine große Rolle.

Grün, grüner, Lange Straße.

Auch Radio LOHRO war bei dieser Veranstaltung vor Ort. Unser umweltpolitisches Interesse trieb uns an, diesen Tag medial zu begleiten und die unzähligen Standbetreiber und Besucher ans Mikrofon zu zerren. Nicht zuletzt um nach außen zu transportieren, wie fortschrittlich Rostock in Hinsicht auf nachhaltige Entwicklung geworden ist. Thematisiert wurde das in einer Live-Sendung aus der Langen Straße, in der einzelne Initiativen und Vereine befragt wurden.

Ebenfalls vorgestellt hat sich das „Eine Welt Landesnetzwerk„. Sie sind Vereine, Initiativen und Einzelpersonen aus Mecklenburg-Vorpommern, die sich für weltweite Gerechtigkeit und zukunftsfähige Entwicklung einsetzen.

160912-hrofair

Fazit der Kreativsaison e.V.

Mitorganisatorin Teresa Trabert ( Kreativsaison e.V.) erzählte uns am Telefon, dass sie rückblickend sehr zufrieden mit dem Klima-Aktionstag war. Besonders angetan war sie von der lockeren Atmosphäre und der Offenheit an den verschiedenen Ständen. Der rege Austausch zwischen Interessenten und Intererssenvertretern wurde dadurch geförderten. Zahlreiche Besucher habe man trotz bestem Strandwetters in die Lange Straße locken können.

Wie es 2017 weiter geht?

Wir halten Euch auf dem Laufenden oder ihr informiert Euch einfach hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.