Literatur

Die Literatursendung: „Wort ist ihr Hobby“

Jeden Sonntag, von 18 bis 19 Uhr und in der Wiederholung am Mittwoch von 13 bis 14 Uhr, begeben wir uns auf Entdeckungsreise auf das Gebiet der Buchstaben und bieten Euch eine Fülle von interessanten Themen und Fakten rund um die Welt der Literatur.

Die Kernredaktion besteht zur Zeit aus:  Marie Pruter, Laura Bollnow, Lisa Zinta, Stefan Härtel, „Siggi“ und Ralph Kirsten.

Dazu gibt es unsere „Alumnis“, die inzwischen in der großen weiten Welt tätig sind: Nina Abrahams, Isabell Karras, Bente-Aileen Frede, Kristian Hermann, Julie S. Chabilan, Kristin Koch,  Marike Sklarski, Franziska Klein, Anna Dietzsch, Kristin Knorr, Laura Backhaus, Timo Pluns, Ella Schlenz, Desiree Lahmer, Clavdia Kruse, Maik Klaut, Lena Schmeyers, Clara Marz, Antonia Karras u.a.

Weitere Mitmacher sind immer willkommen, einfach unter mitmachen@lohro.de melden. Unsere Schwerpunkte sind:

  • Lesungen und literarische Veranstaltungen in Rostock und im Land,
  • Literatur, Verlage und Autoren aus der Region Mecklenburg-Vorpommern (Tote, Lebende und Zukünftige),
  • Lesebühnen, Poetry-Slams und Songwriter in der Region – neue Veranstaltungsformate,
  • das Alumni Program für die exilierten Autoren aus dem Land, die in die große weite Welt zogen,
  • und alles, was unsere Redakteure literarisch bewegt.

Aktuelle Informationen gibt es auch auf unserer Facebookseite.

Die letzte Sendung gibt es immer hier eine Woche zum Nachhören.

Sendung vom 14.7.2019

Thema: „Kaum beweisbare Ähnlichkeiten“. Der Briefwechsel von Uwe Johnson und Walter Kempowski.

Herausgegeben von Eberhard Fahlke und Gesine Treptow. Eine nur auf den ersten Blick überraschende Nähe zwischen zwei der wichtigsten zeitgenössischen Autoren: der Rostocker Reederssohn Walter Kempowski und der in Mecklenburg aufgewachsene und später in Rostock studierende Uwe Johnson.  Beide entwickelten ein leidenschaftliches Interesse an deutscher Geschichte, beide arbeiteten an riesigen literarischen Projekten, hier „Deutsche Chronik“, dort „Jahrestage“. Und beide waren Außenseiter: Johnson, ein akribischer, sprachmächtiger Formulierer und Beobachter entfernte sich schnell vom mainstream des literarischen Betriebs, Kempowski gehörte eigentlich nie dazu. Vielleicht konnten sie, trotz des völlig unterschiedlichen literarischen Ansatzes und Stils, deswegen zueinander Vertrauen fassen und ungewöhnlich intensive Briefe wechseln; zwei Autoren geben Auskunft über ihr Handwerk, ihre Arbeitsweise, ihre Verletzungen und über die Einsamkeit ihres Berufs.

Eine Sendung zum 85. Geburtstag von Uwe Johnson am 20.7.2019.

Viel Vergnügen!

10 Kommentare zu “Literatur”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.