Über uns

LOHRO steht für Lokalradio der Hansestadt Rostock

LOHRO realisiert seit dem 1. Juli 2005 ein 24­stündiges Vollprogramm an sieben Wochentagen als nichtkommerzielles Lokalradio.
Es steht für Engagement, Vielfalt und Musik außerhalb des Mainstreams.

LOHRO ist ein Mitmach-­Radio

In Mehr als 30 Wort­- und Musikredaktionen engagieren sich Jung und Alt. Hier senden Menschen von 10 bis 80 Jahren, aus unterschiedlichsten Branchen, Ländern und Schichten. Als Mitmach-­Radio klingt LOHRO anders: charmant-unroutiniert, musikalisch alternativ, kulturell informativ und „echt“. Die Musik ist kein Füllmaterial zwischen Wortbeiträgen und Werbeblöcken: Musik bei LOHRO wird zelebiert, diskutiert, besprochen und in ihren gesellschaftlichen Kontext gestellt.
Radio LOHRO unterstützt und fördert die freie Meinungsbildung. LOHRO bietet einen einzigartigen Raum für den experimentellen und spielerischen Umgang mit dem Medium Radio. Unsere Mitmacher werden von Fachanleitern begleitet und unterstützt. Sie erhalten Weiterbildungen und Schulungen.

Darüber hinaus bietet Radio LOHRO verschiedene Kooperationsmöglichkeiten für Initiativen, Vereine, Schulen und weitere Institutionen an. Kern dieser Projekte sind Radioworkshops für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse. Bei der Gestaltung und Ausführung der Projekte arbeitet LOHRO eng mit den Partnern zusammen.

LOHRO bietet durch seine Früh­-, Tages-­ und Abendsendungen ein abwechslungsreiches Radioprogramm

Radio LOHRO wird getragen von den gemeinnützigen Vereinen foerderverein.LOHRO e. V. (Spenden) und Kulturnetzwerk e. V. (Lizenznehmer). Das Zusammenwirken aller Akteure ist durch das Redaktionsstatut festgelegt.

Der Vorstand des Fördervereins: Bernd B., Christoph Lenz, Ellen Werning, Friedrich Meincke, Kristin Schröder
Der Vorstand des Kulturnetzwerk e. V.: Ingo Harry Körber, Christoph Lenz, Philipp Markwardt, Friedrich Meincke, Monique Tannhäuser

Ehrenamtliche Programmverantwortung: Ingo Harry Körber

Geschäftsleitung / Projektkoordination: Kristin Schröder

UKW/FM:  90,2 MHz
und digital im Rostock Kabelnetz (einfach den Senersuchlauf aktivieren)
Internet-Stream:  www.lohro.de

46 Kommentare zu “Über uns”

  1. Heiner Stahlschrieb am 8. Januar 2019 um 08:49 Uhr

    Was war den das gerade für ein Beitrag über die Universitätsgeschichte? Da gehört Einordnung dazu und nicht einfach nur am Aufnahmegerät auf Record drücken und mal zwischendrin überrascht Hach rufen!!! Was war den das für ein reaktionärer, alter weißer Mann.

    • Finja Jaquetschrieb am 8. Januar 2019 um 11:02 Uhr

      Ahoi!
      Die Einordnung des Beitrags erfolgte über die Anmoderation. Der Beitrag ist ein Mitschnitt aus einem live-Gespräch, daher sind auch ein paar „hachs“ von den Moderatorinnen mit drin. Wir werden aber zukünftig darauf achten, dies auch nochmal in der Abmoderation zu erwähnen, sodass keine Verwirrung entsteht. Der (…) Mann ist übrigens Prof. Dr. Kersten Krüger, der sich bestens mit der Uni-Geschichte auskennt. In den nächsten Tagen wird es weitere Ausschnitte geben, zusätzlich werden wir das gesamte Gespräch auch nochmal in die Hörbox laden.
      Grüße aus der Redaktion!

  2. Jensenschrieb am 31. Juli 2018 um 13:20 Uhr

    OWAIA…..was ist denn heute ab 13:00 Uhr los…Radio Regenbogen…B2…Teddy Mix…ist die Frequenz von lohro geändert worden….Schlager Schlager Schlager…

  3. Susannschrieb am 4. Mai 2018 um 15:05 Uhr

    Ihr macht das Super… Würde gerne die Sendung „Milo“ von gestern 23uhr gerne nachhören, kann aber davon nichts finden.

  4. Ihr Lieben.
    Ich mag euch und euer Radio wirklich sehr und freue mich immer sehr, wenn ich in meine Heimatstadt zurückkomme, euer Radio zu hören…
    ABER heute habt ihr mich hart enttäuscht: https://genius.com/Mellow-mark-butterfly-lyrics. Euer ernst? „Zigeuner Lifestyle“…ich halte euch für einen recht politischen Zusammenschluss und hoffe, das war ein Versehen, zu dem ihr euch noch mal öffentlich äußern werdet?! http://zentralrat.sintiundroma.de/sinti-und-roma-zigeuner/
    Heute, 10:30h, leider etwas desillusioniert…again…Grüße,
    Maria

  5. Peter naujoksschrieb am 19. Januar 2018 um 21:11 Uhr

    Musik im Wandel der Zeiten. Rock aus osteuropa. Interessante Sendung hat du
    Gemacht Andy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.