Elisabeth Herrmann

Was mache ich bei LOHRO?

Ich habe am 1. September meinen Europäischen Freiwilligendienst begonnen, bin dafür von Wien nach Rostock gezogen, arbeite jetzt für ein Jahr hier und versuche, dabei kreativ und manchmal auch professionell im Radio zu klingen.

Wie ich an diesen Ort kam…

Durch Zufall oder Schicksal.. man kann es nennen wie man möchte. Ich wollte ins Ausland gehen, eine neue Sprache lernen und habe mich da bei verschiedenen Projekten beworben. Irgendwann ist mir dann LOHRO über den Weg gelaufen. Und da dachte ich: dort lernst du zwar keine neue Sprache (obwohl deutsches Hochdeutsch manchmal wie eine Fremdsprache ist) aber das Projekt ist richtig cool. Da habe ich mich dann beworben, wurde gleich genommen und seitdem bin ich hier 🙂

Wo kann man mich fernab vom Radio treffen?

Bus & Bahn, Strand in Warnemünde, oder einfach in der KTV (ich bin die mit dem Kaffee in der Hand)

Wann bekommt ihr mich aufs Ohr gelegt?

in Beiträgen, Nachrichten, Moderation und natürlich in der interkulturellen Sendung (bin ja aus dem Ausland)

3 Songs, ohne die ich nicht leben kann …

  • Linkin Park ft. Jay­Z – Dirt Off My Shoulder/Lying From You
  • Rage Against the Machine – Killing in the Name of
  • Falco – ­­ Jeanny

Ohne LOHRO wäre ich…

In Litauen und würde Kindergartenkinder hüten

Der letzte Film, den ich richtig gut fand, war ….

König der Löwen – den haben wir erst vor Kurzem am EU­FSJler­-Seminar geschaut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.